Zukunft sichern

VgV-Verfahren bringen Aufträge – wenn man es richtig angeht!

Unsere Erfahrung zeigt, dass jeder Bewerber im Durchschnitt drei bis fünf Tage braucht, um ein VgV-Verfahren in der zweiten Stufe zu bearbeiten. Wir erarbeiten mit Ihnen einen Prozess, der Ihnen Zeit und Kosten spart und Ihre Zuschlagschancen erhöht. Unabhängig von der Anwendung im VgV-Verfahren erarbeiten Sie sich eine sichere Präsentation Ihres Unternehmens, effektive Akquiseunterlagen und eine exzellente Projektdokumentation. – „Erfolgreich durch die zweite Stufe!“


VgV-Verfahren – Basics für die 2. Stufe

Die Richtlinien für das Bewerbungsverfahren sind klar, aber wie bewerbe ich mich erfolgreich? Öffentliche Vergabeverfahren – kurz VgV-Verfahren, binden viel Zeit im Unternehmen. Dieser Prozess muss optimiert werden, um Zeit und Kosten zu sparen!

Fundament ist ein klares Profil und ein professioneller Unternehmensauftritt. Hierzu gehört die Analyse des Ist-Zustands. Die Frage „Welches ist das passende Verfahren für mein Unternehmen?“ wird mittels Selbstreflexion beantwortet. Darauf aufbauend wird die Bewerbung selbst unter die Lupe genommen: „Wie bewerbe ich mich erfolgversprechend? Wie komme ich durch die zweite Runde?“


Individuelles Coaching

Buchen Sie jetzt eins unserer aktuellen Seminare unter info@vgv-coaching.de!
Gerne sprechen wir mit Ihnen auch über individuelle Workshops sowie Inhouse-Schulungen.


Seminare bei Kammern und Verbänden

Fraunhofer Institutszentrum · Stuttgart
VgV-Verfahren – Sicher durch die zweite Stufe
Di, 19.06.2023, 10:00-17:15 Uhr

Ort: Fraunhofer Institutszentrum, Raum und Bau IRB, Stuttgart
Zum Fraunhofer Institutszentrum

Akademie der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen:
VgV-Verfahren – Erfolgreich durch die zweite Stufe

Di, 09.08.2023, 10:00-17:15 Uhr
Als Fortbildung für alle Fachrichtungen anerkannt mit 8 Ustd.
Ort: Architektenkammer NRW, Düsseldorf
Zur Akademie


Unsere Seminare im Frühling/Sommer 2023

Strategieentwicklung VgV-Verfahren
Seminarinhalt: Wie ist das Vorgehen in der zweiten Stufe? Wie werden relevante Inhalte entwickelt? Wie werden Organigramme richtig erarbeitet? Besprechung der bisherigen VgV-Unterlagen der Teilnehmer*innen

Seminardauer: 6 h
Teilnehmer*nnenzahl: max. 8 Personen
Kosten: 800,00 € pro Person zzgl. gesetzl. MwSt.
Kammeranerkennung als Fortbildung möglich

Mi, 12.04.2023, 10:00 Uhr 
Ort: Düsseldorf

Mi, 10.05.2023, 10:00 Uhr 
Ort: Köln

Mi, 28.06.2023, 10:00 Uhr
Ort: Düsseldorf

Melden Sie sich hier an!